Bibliothek

Tante Bertha’s Magisches Mysterium

Für Nicht-Eingeweihte „Tante Bertha’s Trödelladen“. Hier findet sich alles, was das Hexenherz begehrt: Katzenpfoten (garantiert eines friedlichen Todes gestorben), Erde vom Friedhof (garantiert bei Vollmond gesammelt), Zehennägel eines Untoten (aus biologischen Anbau), Hexenkessel (antik und neuere Modelle), allerhand verhexte Küchenutensilien wie eine vorauseilende-selbstkochende Teekanne (der Tee ist fertig, bevor man wusste, das man einen trinken will!). Tante Bertha heißt eigentlich Bertha Honeyburne und ist eine nur mittelmäßig begabte Hexe, wenn auch eine Art gute Seele (und Nachrichtenzentrale) von Mistle End. Im Keller des Krämerladens befindet sich das Magische Mysterium, eine Art Theater-Orakel, dass sich von den anwesenden Zuschauern inspirieren lässt und Szenen aus deren Vergangenheit oder Zukunft zeigt.